FANDOM


Anleitung für ein gelungenes Rollenspiel
Bearbeiten

Die folgenden Regeln und Hinweise sind keine Vorschriften, aber man sollte sich dennoch daran halten, wenn man gemeinsam ein schönes Gesamtwerk gestalten will.

Grundlagen des RPs, die unabkömmlich und damit immer einzuhalten sind, habe ich fett markiert.

Diese Anleitung ist relativ umfangreich, aber es wird auch von niemandem erwartet, sie unmittelbar und fehlerfrei umzusetzten. Fehler gehören zum Leben (sowohl im RP als auch in der Realität) und sollen dazu dienen aus ihnen zu lernen.

Ist man sich mal nicht sicher, warum man grade auf eine mögliche Verfehlung hingewiesen wird, fragt einfach nach.



RP, was ist das

Bearbeiten

RP ist die Kurzform von RPG und steht für Role Play (Rollenspiel) bzw. für Role-Playing (Video) Game (Rollenspielendes (Video-) Spiel). Es handelt sich hier im Grunde um eine Weiterentwicklung oder Abwandlung der Pen&Paper-Spiele (wie beispielsweise "Das schwarze Auge" oder "Dungeons & Dragons"). Die Rolle des Spielleiters wird hier nur einfach durch den Computer übernommen.

Bei den Renaissance Königreichen handelt es sich um ein sogenanntes MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game, Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel).


Was ist ein Rollenspiel?
Bearbeiten

Am ehesten kann man es mit einer Art Theaterstück vergleichen. Nur das es kein Skript oder Drehbuch gibt. Die Spielfigut übernimmt eine Rolle, die sich der Spieler ausdenkt und mit Leben füllt.

Dabei trifft man natürlich auch auf andere Charaktere und kann, wenn man das will, mit diesen interagieren. Auf was es dabei zu achten gilt, ist weiter unten ebenfalls beschrieben.

Ein Hinweis an dieser Stelle schon. Auch wenn sich das um das Jahr 1500 befindet, muss man sich nicht exakt an die Geschehnisse des Mittelalters halten. Dies gilt insbesondere für die Rolle der Frau in der damaligen Zeit.



Allgemeines
Bearbeiten

  1. Beim erstellen eines eigenen Themas (Thread) sollte der Titel auf den Inhalt bzw. die Thematik zielen. Es ist für andere Spieler einfacher, wenn man aus dem Titel erkennen kann worum es geht.
  2. Gebt bei der Eröffnung an, ob es ein "offenes RP" (ORP) also bei dem jeder mit schreiben darf oder ein "geschlossenes RP" (CRP) handelt. Bei einem CRP dürfen nur die im Anfangspost benannten Spieler dort teilnehmen, alle anderen Beiträge werden von den Moderatoren entfernt. Allerdings sind solle RPs nicht an jeder Stelle zulässig.
  3. Kommentare sowie "Off Topic-Beiträge", also Beiträge die nichts mit dem Thema zu tun haben, sind im eigentlichen RP nicht gestattet und werden von den Forumsmederatoren entfernt (siehe hierzu auch die Forenregeln im Spiel).
  4. So lange noch niemand auf einen Beitrag im Forum geantwortet hat, kann man diesen editieren. Dies ist sinnvoller als ein Doppelpost.
  5. Threads die längere Zeit nicht genutzt werden, werden durch die Moderatoren geschlossen uns archiviert. Das reaktivieren ist nur für eine gewisse Zeit noch möglich (s. Forenregeln)
  6. Schreibt in Beiträgen nur eure eigenen Handlungen, die von anderen Charakteren sollten nur mit derem Einverständnis mit beschrieben werden.
  7. Behandelt andere Spieler fair und tolerant. Beleidigungen gegenüber Schreibern anderer Charaktere können auch Strafen durch die Forenmoderatoren, bis zur Sperrung nach sich ziehen. Streitgespräche die im RP erfolgen sind erlaubt. Sollte es dennoch zu Entgleisungen kommen, schreibt dem zuständigen Moderator eine Nachricht und bittet diesen einzugrifen.
  8. Das Spiel ermöglicht es bis zu 3 (gegen Geld auch mehr) sogenannten NPC (non-player character) also Nicht-Spieler-Charakter zu erstellen. Diese ermöglichen es einem Spieler praktisch mit vier verschiedenen Personen im Forum aktiv zu sein. Aber auch für diese gelten die Forenregeln.
  9. Die Vorschau-Funktion kann wichtige Hilfe liefern und ermöglicht es einem vor der Veröffentlichung anzusehen wie das geschriebene aussieht.

SchriftformBearbeiten

Diese ist nicht verpflichtend, wenn es der Ersteller des Threads fordert, dass diese angewendet werden soll, dann ist das nun einmal eine Vorgabe. Dies sollte respektiert werden und sich daran gehalten.

  1. Allgemeine Erzählertexte werden nicht formatiert.
  2. Gedanken und Erinnerungen werden kursiv dargestellt.
  3. Gespräche werden in "Anführungszeichen" gesetzt und nach möglichkeit auch farbig formatiert. Man sollte jedoch sich immer über die Lesbarkeit der Farbe gedanken machen, Gelb auf weißem Grund ist nur schwer lesbar.

Hinweise zur CharakterdarstellungBearbeiten

  1. Namen, auch für die NPC, sollten passen. Historisch belegte Namen hingegen sind weniger erwünscht. Aber Namen wie "Eminem“ oder "§$%$§“ sind doch sehr unpassen.
  2. Ortsnamen sollten dem Spiel entnommen werden.
  3. Die Rolle der Frau im Mittelalter kann wie bereits zuvor genannt vernachlässigt werden. Männer und Frauen haben in diesem Spiel dieselben Rechte und Pflichten.
  4. Beschreibt die Spielfigur, eine Hilfe dafür liefert die RP-Beschreibung.


Achtet außerdem bei der Erschaffung eures Charakters darauf, dass er nicht übermächtig und allwissend ist. Jeder Mensch hat Schwächen und so verhält es sich auch mit den Charakteren! Er kann Stärken haben, die ihn auszeichnen, aber er hat auch seine Schwächen, die diese Stärken wieder ausgleichen. Außerdem kann selbst die Stärke eines Charakters einmal in einem Fettnäpfchen enden. Das wird euren Charakter authentischer machen und andere Mitspieler werden sich gewiss finden, die ihn unterstützen.

Bitte vergesst während all dem Schreiben auch nicht, dass der Charakter auch einmal zu Bett gehen muss oder andere (Grund-)Bedürfnisse hat. Auch wenn Julias Augen so blau sind und er stundenlang darin versinken wollen würde, so wird er irgendwann einmal Hunger bekommen. Und mal ganz ehrlich, wer findet einen knurrenden Magen schön, wenn er die Liebste anschmachtet?



Weitere Hinweise
Bearbeiten

  1. Solltet ihr den Charakter eines anderen Mitspielers übernehmen, dann achtet bitte genau darauf was er zuletzt geschrieben hat und sprecht euch mit diesem ab, ob ihm euer Fortführen seiner Handlungen in eurem Post genehm ist.
  2. Unterscheidet zwischen dem Wissen des Spielers und dem Wissen, dass die Spielfigur besitzt. Nur Dinge im Forum bei denen die Figur ebenfalls zugegen war, kann diese wissen.
  3. Für Absprachen mit anderen Spielern sind private Nachrichten im Forum oder die Wirtshäuser im Spiel ideal.
  4. Beachtet, was andere in dem RP schon geschrieben haben, es ist nicht gut, aus einem eben erwähnten Abend, einen frühen Morgen zu machen.
  5. Bedenkt das Handlungen im RP auch in diesem Konsequenzen haben können. Ein Taschendieb mag erwischt und bestraft werden. Auch eine RP-Beleidigung kann zu einer RP-Strafe führen und sei es nur der Schlag.
  6. Aktuell geschehende Handlungen sollten in der Gegenwartsform geschrieben werden, damit wird alles lebendiger.
  7. Auch wenn man in sämtlichen Hallen im Forum lesen und schreiben kann, sollte die Figur doch auch in diesem Ort im Spiel sein um am dortigen Geschehen teilznehmen.
  8. Achtet auf den Schreibstil und die Wortwahl. Begriffe wir "rofl", "lol" usw oder auch Abkürzungen waren in der Zeit um 1500 unbekannt.



Beispiele
Bearbeiten

  • Georg betritt das Wirtshaus, blickt sich in dem Raum und bemerkt den Wirt, dem er grüßend zunickt. Dann setzt er sich an den freien Tisch und streckt mit einem erleichterten Seufzen seine Füße aus. Erst einmal diesen Moment genießen nach der harten Arbeit, bevor er dann seine Kappe abnimmt. Die schwarze Hose juckt heute schon den ganzen Tag und auch der braune Lederwams, den der Dunkelhaarige, trägt, vermag ihn heute nicht zufriedenzustellen. Der Tisch verbirgt den Blick auf die wadenhohen schwarzen Stiefel, in denen seine stinkenden Füße stecken. Einen Wink gebend, lässt er den Wirt wissen: „Bring mir einen Krug Bier und eine deftige Mahlzeit!“

Das ist ein gutes Beispiel, denn hier beschreibt der Spieler nur seine eigenen Handlungen und gibt viel über sein Erscheinungsbild preis.


  • Georg betritt das Wirtshaus, grüßt den Wirt und setzt sich an den freien Tisch. Am Nebentisch steht ein dunkel gekleideter Mann, der sich grußlos neben Georg setzt. Der Wirt eilt herbei und stellt einen Krug Bier vor dem Fremden auf den Tisch, den dieser genüsslich an den Mund hebt, um einen tiefen Schluck zu nehmen.

Hier könnten dem Schreiber Fehler unterlaufen sein. Sofern der Wirt ein eigenständiger Schreiber ist, darf er ihn nicht mithandeln und genau dasselbe gilt für den Fremden, dessen Spieler in dem Fall keine Möglichkeit hat Georg zu meiden.


  • Georg betritt das Wirtshaus, grüßt den Wirt und setzt sich an den freien Tisch. Kurz nach ihm kommt ein nackter Mann mit Bierbauch in das Wirtshaus und setzt sich grußlos neben den Dunkelhaarigen. Der Wirt und die anderen Gäste starren den Neuankömmling sprachlos an.

Wiederum ist dies ein schlechtes Beispiel, da niemand die Handlungen oder Bekleidungen eines anderen Spielers vorgibt. Es sei denn es handelt sich dabei um einen Charakter, den man als Spieler selbst mit ins Spiel bringt, neben seinen eigenen. Diese sind meist nur für ein, zwei Aktionen anwesend können aber auch länger dabei bleiben.



  • Georg ist gereizt und wütend. Die Worte seines Gegenübers haben ihn sehr verletzt. Er ist doch keine Gans und er hat auch noch lange keine Federn, auch wenn ihm mittlerweile weiße Haare wachsen, so heißt das noch lange nichts. Wutentbrannt holt er aus und schon landet seine Faust auf der Nase des Anderen.

Schweres Vergehen! Hier nimmt der Spieler von Georg seinem Gegenüber die Möglichkeit zu reagieren.

Besser wäre: Georg holt aus, um seinem Gegenüber einen Schlag auf die Nase zu geben. Ob der Schlag dann trifft oder eben nicht, liegt immer noch im Ermessen des anderen Schreibers. Hier gebietet es schon alleine die Fairness, dass nicht immer nur ein Char gewinnt. Aber Achtung, wenn David gegen Goliath kämpft hilft eben doch nur ein Trick und nicht die rohe Gewalt.




Erweiterung, speziell für Mittelalter RP

Bearbeiten

AnredeBearbeiten

Während man beim ersten Treffen eigentlich immer mit den Höflichkeitsfloskeln beginnen sollte, kann man sich dann, im weiteren Verlauf, wenn man die Stellung des anderen kennt, auch anpassen. Ist das Gegenüber von höherem Stand als der eigenen Charakter, dann bleibt es bei „Ihr“ bzw. "Euch", steht ihr auf derselben Ebene kann ein „Du“ vorkommen und nach unten wird ganz selbstverständlich geduzt.

Gebet ein „e“ den VerbenBearbeiten

Bei Aufforderungen und Fragen eignen sich Verben (Tätigkeitswörter) ganz vorzüglich, um am Ende des Wortes mit einem eingeschobenen „e“ bereichert zu werden.

Beispiele:

  • "Ei, schauet nur diese Pracht!“ statt "Ei, schaut nur diese Pracht!"
  • "Habet Ihr Eure Wahl schon getroffen?“ statt "Habt Ihr eure Wahl schon getroffen?"
  • "Bedürfet Ihr eines Rates?“ statt "Bedürft Ihr eines Rates?"
  • "Wünschet Ihr noch einen weiteren Trunk?“ statt "Wünscht Ihn noch einen weiteren Trunk?"

Allerdings sollte damit nicht übertrieben werden, denn ansonsten leidet der Sprachfluss darunter. Zieht bei der Verwendung den Vergleich mit Salz heran. In den richtigen Mengen mag es die Speis‘ vollenden, aber zu viel lässt auch die beste Speis‘ ungenießbar werden. Lest nach dem Schreiben euren Post noch einmal aufmerksam und ihr werdet ein Gefühl dafür entwickeln.

Englisch ist „out“Bearbeiten

Der heutige Gebrauch von Anglizismen ist eine sehr moderne Verfahrensweise. Im Mittelalter finden wir derlei nicht.
Hier ein paar Beispiele und deren Ersetzungsmöglichkeiten, die ziemlich häufig vorkommen:

unfair – wider die Regeln / nicht rechtens / Das ist nicht recht
okay – Nun gut / Wohlan / Alsdann / Es sei / Je, nun
Stop! – Haltet ein!
Trick – Kunststück / Kniff
Sport – Ertüchtigung

Veraltete Worte und RedewendungenBearbeiten

Die deutsche Sprache ist voll von derlei Wörtern, der man nur mehr selten gewahr wird. Wo findet man jene verschollenen Worte? In Mären! Was sind Mären? Märchen! Manch einem hilft es, wenn er sich vorstellt, wie würde eine Märchenfigur reden. Sollte das nicht genügen gibt es genügend Material im Internet, um sich über „aussterbende Worte“ oder „längst vergessene deutsche Worte“ zu informieren. Dieser Rat ist mein Gift für euch! Vielleicht hilft es euch auf die Bedeutung des Wortes zu kommen, wenn ihr an die Mitgift denkt?

Latein ist excellentBearbeiten


Allerdings sollten Vertreter niederer Stände sich fern halten davon! Den schließlich ist es die Sprache der Obrigen und woher soll ein armer Bauer das überhaupt gelernt haben?
Solltet ihr Spanisch verwenden in eurem Text, führt bitte irgendwo auch die Übersetzung an. Entweder in Klammern hinter dem Text oder unten als kleinen Vermerk.

Mittelalterliche MonatsnamenBearbeiten


Februar – Hornung / Hornung
März – Lenzing / Lenzinmanoth
April – Ostaramond / Ostaramanoth
Mai – Wonnemond / Wunnimanoth
Juni – Brachet / Brachmanoth
Julie – Heuert / Hewinmanoth
August – Ernting / Aranmanoth
September – Scheiding / Witumanoth
Oktober – Gilbhart / Windumanoth
November – Nebelung / Herbistmanoth
Dezember - Julmond / Heilagmanoth


Abschließende AnmerkungBearbeiten

Auch Erfindungen wie elektrisches Licht, Feuerzeug, Internet und anderes gab es zu dieser Zeit noch nicht. Darum bitte euch, macht euch auf die Suche im WWW und sammelt Erkenntnisse über das damalige Leben. Niemand verlangt von euch, dass ihr alles haargenau wisst, aber ein paar Grundzüge wären empfehlenswert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.